BESCHREIBUNG Palliative Care stellt, mit seinem ganzheitlichen Versorgungskonzept, Menschen mit einer fortgeschritte-nen, unheilbaren Erkrankung in den Vordergrund. Der palliative Ansatz hat die Zielsetzung die Lebens-qualität des Erkrankten und seiner Angehörigen zu erhalten bzw. zu verbessern. Nach diesem Ansatz braucht es, neben der pflegefachlichen Symptomkontrolle und schmerzlindernder Therapieoptionen, Kenntnisse, Haltungen und Kompetenzen, die in der Auseinandersetzung mit dem Sterben zum Tragen kommen. Dies geschieht in einem multidisziplinären Team. Die Weiterbildung befähigt Pflegefachkräfte, dem betroffenen Menschen zu einem möglichst beschwerdefreien Leben zu verhelfen und ihn in der freien Gestaltung der noch verbleibenden Lebenszeit über Art und Ausmaß der Therapie respektvoll zu unterstützen. INHALTE 1. Kommunikations- und Beratungsgrundlagen • Prozesse im Rahmen der Krankheitsbewältigung: Entscheidungskonflikte (für und wider einer Therapie), Hoffnungslosigkeit, Angst, Trauer, Machtlosigkeit • Begleitung Angehöriger • eigene Haltung 2. Hilfestellung und Bewältigungsstrategien für alle Prozessbeteiligten • Supervision • Burn-out-Symptomatik und Prophylaxe • Umgang mit Sterben und Tod 3. Seelsorgerische Begleitung • Aspekte seelsorgerischer Versorgung • Religiöse Bedürfnisse von Patienten / Bewohnern in Bezug auf interkulturelle Aspekte • Religiöse Handlungen und ihre Bedeutungen • Kooperation zwischen Seelsorge und Pflege 4. Pflegefachliche Aspekte • Grundkenntnisse der Symptomkontrolle • Grund- und Behandlungspflege unter palliativen Aspekten • Schmerzmanagement / Medikamentenmanagement • Palliatives Wundmanagement • Portkathetersysteme in der palliativen Versorgung • Vorbereitung und Applikation von Analgetika mittels Pumpensystem • parenterale Ernährung ZIELE Den Teilnehmer/innen der Weiterbildung werden palliativmedizinische Kenntnisse, Fähigkeiten und Haltungen vermittelt um die Autonomie, die Selbstbestimmtheit und die Würde des Erkrankten zu wahren und die Angehörigen aktiv in den Pflege- und Betreuungsprozess einzubeziehen. Im Kursverlauf wird die Bereitschaft zur Reflexion und Kommunikation im Team gefördert. ZIELGRUPPE Altenpfleger*innen, Krankenschwester, Gesundheits- und Krankenpfleger*innen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*innen ANMELDUNG Zur Anmeldung senden Sie uns bitte: • Anmeldeformular Die Inhalte der Weiterbildung entsprechen dem „Basiscurriculum Palliative Care“ (Kern, Müller, Aurnhammer), Schriftenreihe der Ansprechstellen des Landes NRW zur Pflege Sterbender, Hospizarbeit und Angehörigenbegleitung. Die Weiterbildung erfüllt somit die Anforderungen gemäß § 39 a SGB V (Rahmenvereinbarung zur Finanzierung stationärer Hospize) zur beruflichen Qualifikation. Nach erfolgreichem Abschluss der Weiterbildung erhalten die Absolventen/innen ein entsprechendes Zertifikat „Pflegeexpertin / Pflegeexperte für Palliative Care“. TERMINE 29.09.2021 – 01.10.2021 02.11.2021 – 04.11.2021 29.11.2021 – 01.12.2021 12.01.2022 – 14.01.2022 07.02.2022 – 09.02.2022 07.03.2022 – 09.03.2022 04.04.2022 – 06.04.2022 02.05.2022 – 03.05.2022
29.09. ab    Pflegeexperte/in für Palliative Care  Referentin: Michaela Wiese
Marzena Jura Pflegemanagerin B.A., cand. APN (M.Sc.), Wundexpertin ICW, QMB, Port Trainerin, Pflegesachverständige, Krankenschwester
Marzena Jura  TERMIN ORT Franziskus Akademie ZEIT & UMFANG jeweils 9:00 – 16:00 Uhr (180 UStd.) ABSCHLUSS Zertifikat VERPFLEGUNG Vollverpflegung TEILNAHMEGEBÜHR 1.800,– EUR ANMELDESCHLUSS 15.09.2021 KURSKENNUNG 2021-PCK-29.09 ab 29.09.2021 REFERENTIN
